Wer bin ich?

Ich war schon immer sehr neugierig. Mich hat interessiert wie Menschen ticken, was Sie besonders macht aber auch was wir alle gemeinsam haben. Wie kommen wir über Verluste und Verletzungen hinweg und was stärkt uns?

Das Thema „Trauer“ hat mich schon sehr früh bewegt. Ich war 7 als mein Vater starb. Mit 15 starb ein sehr guter Freund und meine Großmutter, und kurz vor meinem 21ten Geburtstag starb meine Schwester – jeder davon an Krebs mit einem Kampf um die Gesundheit vorweg. Jeder davon hat bei mir eine tiefe Trauer hinterlassen, und doch ist kein Verlust mit dem anderen zu vergleichen. Da ich erst 7 Jahre alt war als ich mich das erste Mal von einem geliebten Menschen verabschieden musste, gehört der Tod für mich zum Leben. Jedes Mal schmerzt auch mein Körper sehr stark, aber ich weiß: es wird besser/anders/ertragbarer. So ist mein Lebensmotto in sehr schwierigen Zeiten: „Diesen einen Tag schaffe ich noch“. Und dann wird es irgendwann weniger schwer.

In meiner Schulzeit war mein Traum Streetworkerin zu werden. Es kam anders und ich machte eine Lehre zur Speditionskauffrau. Irgendwann fand ich mich dann als Logistikleiterin eines europaweiten Chemie-Distributeurs wieder. Mehrmals im Jahr fragte ich mich: „Ich wollte Streetworkerin werden und nun sitze ich im Businessanzug in der Hamburger Innenstadt – wie ist denn das passiert?“ Aber ich machte weiter und landete in einem/meinem Burnout. Dann ging das große Aufräumen los. Ich verarbeitete das Geschehene und bildete mich fort zur Heilpraktikerin für Psychotherapie (Business Coach, Familiencoach und Trauerbegleiterin war ich bereits.) Nach 9 Monaten, die ich mit der Diagnose krankgeschrieben war, ging ich zurück zu meinem Arbeitgeber und hängte die Leitung der Logistik an den Nagel – und wurde Qualitätsmanagerin. Auch das nur vorübergehend.

Nun bin ich Selbstständig als Psychotherapeutin (nach dem Heilpraktikergesetz) und Business Coach und unterstütze Menschen in ihrem eigenen Weg (diesen zu finden, zu gehen oder alte Wege zu verarbeiten und zu integrieren). Ich setze mich zu Ihnen wenn Sie am Boden liegen und bin einfach da. Kein Mensch sollte in schwierigen Zeiten alleine sein. Manchmal brauchen wir jemanden, der/die mit anderer Brille auf eine Situation schaut, und manchmal brauchen wir nur jemanden, der sich einfach zu uns setzt…

Ein paar Eckdaten zu mir:

  • Kursleiterin für Achtsamkeit
  • Akkreditierung für das Team Management Profil von Margerison-McCann
  • Körperorienierte Trauma-Arbeit SEI® – Fortbildung „Über den Körper frühe Prägungen und Muster erkennen und integrieren“ – bei Dami Charf
  • Basis-Fortbildung „SEI® – Frühe Verletzungen erkennen und heilen“ – bei Dami Charf
  • Entspannungstherapeutin (Progressive Muskelentspannung nach Jacobson – Seminarleiterschein, Autogenes Training – Seminarleiterschein, Meditation, Phantasiereisen, Klangschalenmassage, Entspannungswirkung von Farben und Düften)
  • EFT – Emotional Freedom Techniques
  • Therapeutisches Schreiben
  • Einführungskurs in die Physiognomie
  • Psychologie des Abnehmens
  • FamilienCoaching
  • Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Trauerbegleitung
  • Business Coach (IHK zertifiziert)
  • Qualitätsbeauftragte
  • Führung der Logistikabteilung eines europäischen Chemie – Distributeurs
  • Verkehrsfachwirtin
  • Speditionskauffrau
Berufsbezeichnung:

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Die Erlaubnis vom 03.01.2017 wurde durch die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz der Freien und Hansestadt Hamburg erteilt.
Business Coach IHK zertifiziert


Zuständige Aufsichtsbehörde der Heilpraktiker für Psychotherapie:

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
Landesprüfungsamt für Heilberufe
Billstraße 80, 20539 Hamburg
Tel: (040) 428 37 – 0
Steuernummer:
Finanzamt:


Mitglied bei:

VFP- Verband Freier Psychotherapeuten, Heilpraktiker für Psychotherapie und Psychologischer Berater e.V.
www.vfp.de


TMS NETWORK